Voyage to Kirkenes

Seit 1893 gibt es eine Schiffsverbindung von Bergen im Südwesten Norwegens bis hin nach Kirkenes im äußersten Nordosten des Landes. Die anfangs als reine Versorgungslinie erdachte Verbindung entwickelte sich schnell zu einer touristischen Attraktion für Norweger aus dem Süden, die auf diese Weise den entlegenen Norden des Landes erkunden konnten.

Aktuell sind 12 Schiffe im Dienst auf der Strecke Bergen-Kirkenes-Bergen, die sie in 12 Tagen absolvieren. Unterwegs werden 34 Häfen angelaufen, von denen 22 nördlich des Polarkreises liegen.

Quelle: Hurtigruten

Das norwegische Fernsehen übertrug im Jahr 2011 eine Reise mit dem Hurtigruten-Schiff MS Nordnorge von Bergen nach Kirkenes in Echtzeit (134 Stunden) im Rahmen der Reihe „minutt for minutt. Eine slow-television Sendung die sich in Norwegen großer Beliebtheit erfreut.

Das Schiff

Eine klassische Route bereist man auf einem klassischen Schiff. Daher fiel unsere Wahl auf die MS Lofoten, das älteste Schiff der Flotte, welches inzwischen unter Denkmalschutz steht. Im Vergleich zu den anderen Luxuslinern eher ein kleines Bootchen. Aber wer braucht schon Luxus, wenn man mit solch einem rustikalen Schmuckstück reisen kann? 🙂

Reisezeit

Ans Nordkapp? Um diese Jahreszeit? Mehr als einmal wurden wir gefragt, ob wir noch alle Kerzen am Leuchter haben. Es sei doch dunkel und kalt um diese Jahreszeit. Das stimmt. Aber wir lieben nicht nur ungewöhnliche Reisen und Reiseziele, sondern auch etwas, das man nur (mit etwas Glück) bei Dunkelheit sehen kann:

Biggest Lightshow on Planet Earth

Die Zeit von Ende Januar bis Anfang April ist ideal, um auf der nördlichen Hemisphäre das wunderbare Schauspiel der Nordlichter zu beobachten. Dazu braucht man drei Zutaten: Dunkelheit, klare Sicht und Sonnenwind. Ersteres kann man planen, bei den beiden anderen Faktoren braucht man Glück. Zeigt sich die Sonne in Tromsø erstmals am 15. Januar für eine knappe Stunde am Horizont, so hat man bereits am 1. Februar schon über 5 Stunden Tageslicht. Gegen Mitte April wird es gar nicht mehr richtig dunkel, sodass eine vernünftige Beobachtung der Nordlichter kaum noch möglich ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.